Nationalpark Journey

Beschreibung

Im Südwesten des Landes befinden sich einige der schönsten Nationalparks Amerikas. Nirgends sonst in den USA liegen so viele Highlights so dicht beisammen wie hier. Dieser Routenvorschlag beinhaltet kurze Fahrzeiten und genug Zeit für die Sehenswürdigkeiten dieser Region.  Eine Reise abseits der grossen Städte mit Fokus auf die Natur.

Highlights

Zion Nationalpark

Arches Nationalpark

Canyonlands Nationalpark

Las Vegas

impressionen

programm

Welcome to Vegas! Nach ihrer individuellen Ankunft übernehmen Sie den Mietwagen und fahren zum Hotel. Der Rest des Tages bleibt ihnen für eine erste Erkundung der Stadt. Alternativ können Sie das Auto auch an Tag 2 übernehmen, verlieren so aber wertvolle Zeit am nächsten Morgen.

(1 Nacht in Las Vegas)

Durch die Zeitverschiebung werden Sie heute wohl früh wach sein. Nutzen sie dies aus und machen Sie mehr aus ihrem Tag. Nur 1 Stunde nördlich von Las Vegas liegt das Valley of Fire. Der älteste State Park Nevadas wird oft vergessen, ist aber ein Geheimtipp. Nehmen Sie sich etwas Zeit für dieses erste Highlight, bevor Sie am Nachmittag gemütlich zum Zion Nationalpark fahren.

(2 Nächte in Springdale / Zion N.P.)

Der Zion N.P. will entdeckt werden. Wer nicht genug Zeit für seine Besichtigung einplant, verpasst meist die wahre Schönheit dieses Nationalparks. Parken Sie beim Visitor Center und fahren Sie mit einem der öffentlichen Busse ins Herz des Zions. Von dort aus führen unterschiedliche Wanderwege durch traumhafte Schluchten und zu atemberaubenden Aussichtspunkten.

Eine knapp 2-stündige Fahrt führt Sie bereits zum nächsten Highlight. Der Bryce Canyon mit seinen Hoodoos ist längst weltberühmt. Viele View Points können bequem mit dem Auto angefahren werden. Wir empfehlen Ihnen auch ein paar Schritte in den Canyon runterzulaufen. Ein Wechsel der Perspektive lässt so manches in anderem Licht erscheinen.

(1 Nacht im Bryce Canyon N.P.)

Ein eher unbekannter aber nicht minder schöner Nationalpark ist der Capitol Reef. Ein Geheimtipp der von vielen Touristen links liegen gelassen wird. Insbesondere der südliche Teil rund um Fruita ist einfach zugänglich und der Scenic Drive kann perfekt in die Route eingebaut werden. Wer auch das Cathedral Valley im Norden besuchen möchte, muss einen Zusatztag und eine geführte Tour einplanen.

(1 Nacht in Torrey / Capitol Reef N.P.)

Das heutige Ziel ist Moab. Die kleine Stadt ist ein beliebtes Ziel für Outdoor-Sportler wie Mountainbiker, Rafter oder Motocross-Fahrer. Von hier aus werden beispielsweise Quad Touren oder Rundfahrten in Geländewagen angeboten. In erster Linie ist Moab aber der perfekte Ausgangspunkt, um den Arches und den Canyonlands Nationalpark zu besichtigen.

(3 Nächte in Moab)

Das berühmteste Bild des Arches N.P. ist zweifellos der Delicate Arch. Er ist aber nur einer der vielen Steinbögen, welche diesen Nationalpark so spektakulär machen. Je nach Interessen und Fitness können hier kleine und grössere Wanderungen unternommen werden. Viele der Felskonstruktionen lassen sich auch einfach mit dem Auto besichtigen.

Rund 40 Minuten von Moab entfernt, befindet sich der Nordeingang des Canyonlands Nationalparks und der Dead Horse Point State Park. Den zweiten Tag ab Moab können Sie voll und ganz dieser atemberaubenden Gegend widmen. Einige Juwelen des Canyonlands sind allerdings nur auf einer gefĂĽhrten 4×4 Tour oder zu Fuss erreichbar.

Das Ziel der heutigen Etappe stellte die Kulisse so manches John Wayne Filmes. Das Monument Valley befindet sich auf dem Boden des Navajo Stammes und ist somit nicht staatlich betreut. Betrachten Sie die Felsformationen von einer Plattform aus oder buchen Sie eine Tour mit einem erfahrenen Navajo Guide. Wer es richtig authentisch liebt, darf sich auch eine Übernachtung in einem der traditionellen Hogans nicht entgehen lassen.

(1 Nacht in Kayenta / Monument Valley)

Page ist der ideale Ausgangspunkt zu einigen der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Region. Der Horseshoe Bend oder der Lake Powell gehören zu den «must sees» in Arizona. Weltbekannt sind auch die Bilder des Antelope Canyons, die Tickets für diese Tour sollten Sie deshalb unbedingt im Voraus reservieren.

(1 Nacht in Page)

Nur ein Katzensprung sind die 190km zum majestätischen Grand Canyon, dem wohl berühmtesten Nationalpark der USA. Vom South Rim aus, der südlichen Kante der Schlucht, ist die Sicht am eindrucksvollsten. Neben Spaziergängen entlang des Plateaus oder einer Wanderung auf dem Bright Angel Trail können auch Helikopterflüge über den Canyon gebucht werden.

An diesem Tag wartet eine etwas längere Fahrt auf Sie. Sie brauchen sich aber nicht zu beeilen, denn Sie haben den ganzen Tag Zeit. Fahren Sie einen Teil der legendären Route 66 nach Kingman und biegen Sie dann gegen Norden ab. Kurz vor Las Vegas stoppen Sie dann noch beim weltbekannten Hoover Dam bevor Sie gegen Abend Vegas erreichen.

(2 Nächte in Las Vegas)

Früher war Las Vegas hauptsächlich als Sündenpfuhl mit Geldspiel und freizügigen Shows bekannt. In der Zwischenzeit hat sich die Stadt aber stark gewandelt. Mittlerweile bietet Vegas ein Unterhaltungsangebot für die ganze Familie. Hier gibt es alles was ihr Herz begehrt. Neben Wasserparks, Museen oder Golfplätzen finden Sie in Las Vegas auch viele gute Restaurants und hippe Bars.

Heute endet Ihre Rundreise durch die schönsten Nationalparks im Südwesten der USA. Wir wünschen einen guten Heimflug.

Diese Mietwagenrundreise

ist erhältlich ab 1'480 CHF pro Person

Tour-Start:

Las Vegas

Tour-Ende:

Las Vegas

Reisedauer:

14 Tage
/ 13 Nächte

Reisekilometer:

2200 Kilometer

Inklusive

  • 13 Ăśbernachtungen in Mittelklassehotels
  • Reiseunterlagen "Classic Paket"
  • AusfĂĽhrliche, deutschsprachige Reisedokumentation und Routenbeschrieb

nicht inklusive

  • FlĂĽge ab/bis Schweiz
  • Mietwagen
  • Mahlzeiten & Getränke
  • Optionale AusflĂĽge
  • Nationalparkeintritte
  • ParkplatzgebĂĽhren
  • Allfällige Resort-Fees

michael’s

Geheimtipps

robin’s

Geheimtipps

weitere reisen in diesem segment

Ă„HNLICHE REISEN