Lodge Abenteuer Westkanada

Beschreibung

Eine abwechslungsreiche Mietwagenrundreise, die touristische Höhepunkte und Geheimtipps vereint. Entdecken Sie die Nationalparks der Rockies, die Westküste von Vancouver Island sowie die idyllische Sunshine Coast. Entlang der Route bieten sich vielfältige Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur. Die kanadische Wildnis wartet nur darauf von Ihnen zu Fuss, per Boot oder auf dem Rücken eines Pferdes entdeckt zu werden. Die auserlesenen Lodges vereinen Abenteuer, Lagerfeuer-Romantik und Gemütlichkeit.

Highlights

Vancouver

Quadra Island

Ten-ee-ah Lodge

Banff Nationalpark

impressionen

programm

Willkommen im Westen von Kanada. Nach ihrer individuellen Ankunft am Flughafen und der Übernahme ihres Mietwagens fahren Sie ins Zentrum der Stadt. Vancouver liegt wunderschön an der Wasserstrasse von Georgia und bietet eine vielseitige Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Fürs Abendessen empfehlen wir Ihnen eines der angesagten Restaurants in Yaletown oder Granville Island.

(2 Nächte in Vancouver)

Zu den schönsten Gegenden der Stadt gehört der Hafen von Vancouver. Rund um den Canada Place gehen aber nicht nur die Kreuzfahrtschiffe ab. Von hier aus startet auch die Wasserflugzeuge der Harbour Air. Ein Rundflug über die Stadt bei strahlendem Sonnenschein ist eine einmalige Erfahrung, welche Sie sich nicht entgehen lassen dürfen. Sehr empfehlenswert ist eine Tour mit der Kutsche oder dem Fahrrad durch den Stanley Park oder einen Besuch im Vancouver Aquarium.

Über die Lions Gate Bridge verlassen Sie Vancouver in Richtung Horseshoe Bay. Auf dem Weg lohnt sich ein Stopp bei der Capilano Suspension Bridge, einer frei schwingenden Seilbrücke gleich vor den Toren North Vancouvers.  Die Fährüberfahrt zwischen dem kanadischen Festland und Vancouver Island dauert dann rund 1h40. Danach erwartet Sie eine schöne Fahrt an die raue Pazifikküste von Tofino.

(2 Nächte in Tofino)

Der Regenwald und die ausgedehnten Strände des Pacific Rim Nationalpark begeistert alle Besucher. Am eindrücklichsten präsentiert sich der Clayaquot Sound bei einem Rundflug aus der Vogelperspektive oder vom Wasser aus. Machen Sie eine Walbeobachtungstour oder wagen Sie sich mit dem Kayak oder SUP hinaus aufs Meer.

Auf dem Weg nach Quadra Island empfiehlt sich ein Stopp im Cathedral Cove Park. Nehmen Sie sich Zeit für einen kurzen Spaziergang durch 800 Jahre alte Douglas-Fichten. Diese sind zum Teil über neun Meter im Umfang und 90 Meter hoch. Anschliessend führt die Fahrt entlang der Küste bis nach Campbell River. Von hier aus setzen Sie mit einer kleinen Fähre in nur 15 Minuten nach Quadra Island über.

(2 Nächte auf Quadra Island)

Quadra Island, die grösste Insel der Discovery Islands, ist gerade mal 310 Quadratkilometer gross. Die Insel besticht durch ihre einzigartige Flora und Fauna, Strände, Parks und schier endlose Outdoorabenteuer. Neben Seelöwen, Robben, Delphinen begegnet man auf dem Wasser nicht selten auch dem Giganten der Meere, dem Wal.

Heute warten einige spektakuläre Fährüberfahrten auf Sie. Nach der Überfahrt nach Campell River fahren Sie entlang dem Highway 19 bis nach Comox. Ab da bringt Sie die Fähre in 90 Minuten nach Powell River und damit zurück aufs Festland. Die Dritte und letzte Fähre, welche die Upper mit der Lower Sunshine Coast verbindet, bringt Sie von Saltery Bay nach Earls Cove.  Auch auf dieser Fahrt lohnt es sich Ausschau nach Walen, Seelöwen und Meeresvögeln zu halten.

(2 Nächte in Egmont)

Die Umgebung von Egmont hat viel zu bieten. Unternehme Sie heute einen Bootsausflug zum Princess Louisa Inlet, dem sogenannten Grand Canyon von British Columbia. Nur 3 Kilometer östlich der West Coast Wilderness Lodge befinden sich die weltberühmten Skookumchuck Rapids, die schnellsten Salzwasser-Stromschnellen Nordamerikas. Wenn Sie es heute etwas ruhiger angehen lassen wollen, empfiehlt sich ein Besuch im Egmont Heritage Center.

Dem Sunshine Coast Highway entlang geht es heute via Madeira Park und Halfmoon Bay nach Langdale. Dort besteigen Sie die Fähre, welche in nur 40 Minuten North Vancouver erreicht. Der Sea-to-Sky-Highway führt dem Namen entsprechend vom Meer in die Berge, geradewegs in die Olympiastadt Whistler.

(1 Nacht in Whistler)

Schneebedeckte Berggipfel, glitzernde Seen und Serpentinen, die an einen Schweizer Pass erinnern. Die Duffey Lake Road zwischen Lillooet und Pemberton verspricht so einiges, nur keine Langeweile. 28 Kilometer von Lac La Hache entfernt, im Herzen der Cariboo Region, befindet sich die von Schweizern geführte Ten-ee-ah Lodge. Mitten in der unberührten Natur, am wunderschönen Spout Lake, erfüllt sich hier ihr „Kanadischer Traum“.

Zeit zum Entspannen. Wie wäre es mit einer geführten Reittour, einer Wanderung oder einer Bootstour auf dem Spout Lake. Wer frühmorgens mit dem Kanu auf den See fährt, erlebt mystische Stimmungen und hat gute Chancen Wildtiere am Ufer des Sees beobachten zu können. Auf einem Rundflug mit dem Wasserflugzeug lässt sich die Cariboo Region aus der Vogelperspektive betrachten.

Durch eine malerische Seenlandschaft fahren Sie heute ĂĽber Bridge Lake und Clearwater in den Wells Gray Provincial Park. Das Parkgebiet erstreckt sich auf einer Fläche von 540’000 Hektar und ist reich an Flora und Fauna. Karibus, Elche, Schwarzbären, Biber und Wölfe streifen frei durch den Park. Der Chinook-Lachs erreicht Ende August, Anfang September sein endgĂĽltiges Ziel bei Bailey’s Chute im Clearwater River, ein Festmahl fĂĽr Bären.

(2 Nächte in Clearwater)

Das Gebiet nördlich von Clearwater ist eine Spielwiese für Naturliebhaber. Sie haben den ganzen Tag, um die Landschaft auf ihre eigene Art zu erkunden. Vom Parkeingang führen herrliche Wanderwege durch die wilden Wälder und Flusstäler des Wells Gray Provincial Park. Ganz ohne Wanderung erreichbar sind die Helmcken Falls, über welche der Murtle River 140 Meter in die Tiefe stürzt.  Sie gehören zu den bekanntesten Attraktionen des Parks.

Von Clearwater geht es weiter zum Jasper Nationalpark. Unterwegs lohnt sich ein Stopp beim Mount Robson Provincial Park. Vom Kinney Lake Trail aus bieten sich immer wieder spektakuläre Ausblicke auf den Mount Robson, der mit 3954 m der höchste Berg in den kanadischen Rockies ist. Über den Yellowhead Pass erreichen Sie dann gegen Abend die Stadt Jasper.

(2 Nächte in Jasper)

Auf keinen Fall verpassen dürfen Sie im Jasper Nationalpark den Maligne Canyon und den kristallklaren Maligne Lake. Machen Sie eine Bootstour rund um die Spirit Island und geniessen Sie die Bergwelt vom Wasser aus. Bei Dämmerung empfiehlt sich eine Fahrt zum nahegelegenen Pyramid Lake. Mit etwas Glück stossen Sie unterwegs auf Bären und andere Wildtiere, welche um diese Tageszeit besonders aktiv sind.

Sie fahren auf dem Icefield Parkway nach Banff. Nehmen Sie sich auf der Strecke Zeit für einen Stopp bei den Athabasacan Falls und dem Columbia Icefield.  Der Gletscher, der fast bis hinunter zur Strasse reicht, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf dieser Route. Es lohnt sich auch Ausschau nach Bären zu halten, welche oft entlang der Strasse nach Nahrung suchen.

(3 Nächte in Banff)

Der Banff Nationalpark gehört zu den meistbesuchten Parks in Westkanada. Hier gibt es gleich mehrere Highlights, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Besuchen Sie frühmorgens den Lake Moraine sowie im Anschluss Lake Louise. Rund um Lake Louise bieten sich zahlreiche Wandermöglichkeiten an. Die aussichtsreichen Touren bieten herrliche Tiefblicke auf den türkis-blauen See.  Am zweiten Tag empfiehlt sich eine Wanderung durch den Johnston Canyon. Die 5 km lange Wanderung führt entlang des wild rauschenden Johnston Creek zu zwei Wasserfällen und sogenannten Ink Pots.  Zurück in Banff fehlt zum krönenden Abschluss nur noch die Fahrt mit der Gondel auf den Sulphur Mountain.

Es lohnt sich heute früh aufzubrechen, denn Calgary, die grösste Stadt der Provinz Alberta, hat einiges zu bieten. Etwas ausserhalb der Stadt Calgary befindet sich der Olympic Park von 1988. Sportbegeisterte sollten unbedingt einen Besuch einplanen und die Bobbahn oder die Skisprungschanze besichtigen. Das Zentrum der Stadt bildet die autofreie 8th Avenue mit seinen Geschäften, Bars und Restaurants. Gleich um die Ecke steht der Calgary Tower und das Glenbow Museum.

Hier in Calgary endet ihre Reise durch Westkanada. RĂĽckgabe des Mietwagens und individueller RĂĽckflug oder Weiterreise.

Diese Mietwagenrundreise

ist erhältlich ab 3'980 CHF pro Person

Tour-Start:

Vancouver

Tour-Ende:

Calgary

Reisedauer:

20 Tage
/ 19 Nächte

Reisekilometer:

2190 Kilometer

Inklusive

  • 19 Ăśbernachtungen in Lodges und Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • Fährpassagen zwischen Vancouver (Horseshoe Bay) und Langdale, Earl's Cove und Saltery Bay, Powell River und Comox sowie Nanaimo und Vancouver (Horseshoe Bay)
  • 4x Halbpension
  • 5x FrĂĽhstĂĽck
  • Reiseunterlagen "Classic Paket"
  • AusfĂĽhrliche, deutschsprachige Reisedokumentation und Routenbeschrieb

nicht inklusive

  • FlĂĽge ab/bis Schweiz
  • Mietwagen
  • ĂĽbrige Mahlzeiten & Getränke
  • Optionale AusflĂĽge
  • Nationalparkeintritte
  • ParkplatzgebĂĽhren
  • Allfällige Resort-Fees

michael’s

Geheimtipps

robin’s

Geheimtipps

weitere reisen in diesem segment

Ă„HNLICHE REISEN